Der sagenumwobene Odenwald bietet Ihnen unzählige Möglichkeiten einen entspannenden Spaziergang oder eine ausgedehnte Wanderung zu unternehmen. Genießen Sie auf Ihrem Weg die schöne Natur mit all ihren Facetten und erfreuen sich an den vielen herrlichen Aussichten auf die reizvolle Landschaft. Oder starten Sie an unserem Haus eine Reise in die Vergangenheit und erfahren auf dem Bergbaulehrpfad viel Interessantes über die Zeit des Bergbaus in der Region. Auch für Radfahrer ist der Odenwald ein lohnendes Ziel. Unserer Gaststätte liegt nur wenige Minuten vom Radweg „Hohe Straße“ entfernt.

Wir möchten Ihnen hier ein paar Anregungen für einen Ausflug geben und wünschen Ihnen viel Spaß beim Entdecken und Erkunden des schönen Odenwalds. Wir würden uns freuen, wenn Ihr Weg Sie einmal zu uns führen würde und wir Sie bei Ihrer Rast herzlich bewirten könnten. Bitte reservieren Sie vor Ihrem Weg einen Tisch in unseren Räumen unter 06164-1371, damit Ihre Wanderung einen gemütlichen Ausklang findet.

 

Höhen Weg

Ihr Weg führt Sie vom Naturparkplatz „Dehnbuche“ (an der K51 zwischen Ober – Mossau und Rohrbach) zur Waldgaststätte „Vier – Stöck“. Folgen Sie auf dem Höhenzug der Markierung des Odw. – Clubs „Blaues Quadrat“ und der Beschilderung „Vier – Stöck“. Sie laufen durch eine schöne Waldlandschaft, vorbei am „Steinernen Tisch“, mit einer schönen Aussicht ins Ostertal und auf die typische Odenwaldlandschaft. Für diese Wanderung benötigen sie ca. 70 Minuten.

Waldwanderung

Startpunkt Ihrer Wanderung ist der Naturparkplatz „Mossauer Höhe“. Sie finden ihn an der K50 zwischen Ober – Mossau und dem Michelstädter Ortsteil Steinbuch. Von dort führt Sie dieser Höhenweg entlang der Markierung des Odw.-Clubs „Blaues Kreuz“ zum Naturparkplatz „Fuchshütte“. Genießen Sie die herrlichen Aussichten auf die den Odenwald kennzeichnende Hügellandschaft und das Mossautal. Vom Naturparkplatz „Fuchshütte“ geht es auf dem Radweg „Hohe Straße“ und den Wanderwegen 3 und 7 weiter zu Ihrem Ausflugsziel. Nach dieser Wanderung von ca. 90 Minuten haben Sie sich etwas Ruhe und Erholung in unseren Gasträumen verdient.

Sie können auch eine kürzere Variation von ca. 50 Minuten wählen. Starten Sie dazu vom Naturparkplatz „Fuchshütte“, der an der L3260 zwischen der Spreng (B47) und Ober – Mossau gelegen ist.

Spaziergang durch Felder und Wiesen

Fahren Sie zum Naturparkplatz am Friedhof Ober – Kainsbach. Sie erreichen ihn über die Zufahrt im Weiler Hutzwiese (B47) oder in der Dorfmitte von Ober – Kainsbach (L3260). Erleben sie auf Ihrem Weg die sagenhafte Aussicht ins Gersprenztal. Folgen Sie der Markierung „Blaues Quadrat“, dem Wanderweg 3 und der Beschilderung „Vier – Stöck“. Vom Parkplatz bis zu unserem Haus benötigen Sie für diesen landschaftlich reizvollen Spaziergang ca. 20 Minuten.

 

Runde Wege

Haben Sie Lust auf Wälder, Wiesen, Felder und schöne Aussichten? Erleben sie die herrliche Natur des Odenwalds  auf einem der Rundwege, die an unserer Gaststätte beginnen. Sie sind vom Naturpark Odenwald – Bergstraße bestens ausgeschildert und bieten für jeden Geschmack eine Möglichkeit. Viel Spaß!

Ausflug in die Vergangenheit - Alemannenweg und Lehrpfade

 

Direkt hinter der Waldgaststätte „Vier – Stöck“ inmitten des UNESCO Geoparks Odenwald – Bergstraße beginnen zwei interessante Lehrpfade. Zum Thema "Baustein, Erz und schwerer Spat" finden Sie an 21 Informationsstationen Antworten darauf, warum Ober-Kainsbach so reich gesegnet war an Bodenschätzen. Genießen Sie die wunderbaren Panoramablicke auf einer insgesamt 21 km langen Wanderung mit landschaftlich-einzigartigen Ausblicken, die auch in Etappen zurück gelegt werden kann. 

Zum Thema "Bergbaulandschaft Reichelsheim" können Sie  auf einer informativen Wanderungen an 17 Stationen nahezu alles über den Aufbau der Gesteinsschichten der Region und den Abbau des darin befindlichen Erzes erfahren.  Zur Blütezeit des Bergbaus arbeiteten ca. 300 Bergleute in den Stollen und Schächten des Morsberges. Erleben Sie anhand der Informationstafeln und der verschiedenen Anschauungsobjekten einen Einblick in diese Zeit und die Arbeitsbedingungen der Bergleute. Der Bergbaulehrpfad als Rundweg ist 13 Kilometer lang. Sie können ihn aber auch in zwei ausgeschilderten Etappen erkunden.

Desweiteren liegt unser Haus direkt am Qualitätswanderweg Alemannenweg. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter: www.alemannenweg.de 

Viel Spaß beim Wandern!